Lesemonat Juni 2021 [Werbung]

Hallo ihr Bucherverrückten! Etwas verspätet bekommt ihr heute meinen Lesemonat Juni! Da ja mein Blog leider einige Tage deaktiviert und inaktiv war, kann ich euch den erst jetzt zeigen, aber lieber zu spät als gar nicht. Ich habe es geschafft, 5 Bücher zu lesen, eines davon, was schon sehr sehr lange bei mir lag, eine Reihe konnte ich beenden, eine hab ich fortgesetzt und eine begonnen und abgebrochen, doch schaut selbst, was ich gelesen habe!

Die letzte Stadt von Blake Crouch

©Goldmann

Dies ist der letzte und dritte Teil einer Reihe, daher versuche ich hier einmal kurz zusammen zu fassen worum es in Band eins geht, damit ich euch nicht spoiler. Ethan Burk, ein Secret-Service-Agent, soll in einer kleinen Stadt zwei seiner Kollegen aufspüren. Doch als er in die Stadt fährt, wird er in einen Autounfall verwickelt und landet im Krankenhaus. Als er dort zu sich kommt, kann er sich erst an nichts erinnern, was er aber sofort merkt ist, seine persönlichen Sachen sind weg und alle Leute um ihn herum verhalten sich eigenartig. Keiner will ihm auf seine Fragen antworten und seine Frau kann er auch nicht erreichen. Ethan Burk beschließt Wayward Pines zu verlassen, doch er muss feststellen, es führt kein Weg aus der Stadt raus. Er ist gefangen in einer Stadt im nirgendwo keine Möglichkeit, mit der Außenwelt Kontakt aufzunehmen und alle halten ihn für verrückt.

Auch der letzte Band hat mir wieder sehr gut gefallen. Obwohl auch hier viel unrealistisch ist und Ethan der „Superheld“ ist. Das Ende war mir ein wenig zu offen, also wenn Blake Crouch möchte, könnte er hier ohne Probleme sicher noch einen vierten Band schreiben. Wenn ihr wollt, könnte ihr HIER die Rezension zum ersten Band lesen, dan wisst ihr was ich meine mit „Superheld“.

Save me von Mona Kasten

©LYX

Ruby Bell interessiert sich nicht für die Partys, das Geld, den Luxus und die Macht. Sie will unentdeckt bleiben und in Ruhe für Oxford lernen. Dank des Stipendiums für das Maxton Hall College ist sie ihrem Traum von Oxford endlich ein Stück näher, doch sie passt nicht in diese Schule. All ihre Mitschüler haben Geld, schmeißen jedes Wochenende Partys mit Hunderten von fremden Leuten und genießen die Macht, die sie haben. Genauso ist James Beaufort. Er ist reich, arrogant und lebt nur von Party zu Party. Doch dann findet Ruby etwas heraus, das den Ruf seiner ganzen Familie zerstören könnte, wenn es an die Öffentlichkeit gelangt. Plötzlich hat James sie im Auge und weiß ganz genau, wer sie ist. Und obwohl die beiden sich nie kennenlernen wollten, lassen ihre Herzen ihnen schon bald keine andere Wahl.

Mona wollte zu viel, zu viel Diversität, zu viel Drama, zu viel von allem. Die Geschichte ist ein Klischee und es wird auch nicht versucht, dieses zu brechen. Das wäre für mich auch in Ordnung, denn ich lese so eine Art von Buch zwischendurch gerne mal, doch das war zu viel. Ich flog zwar durch die Seiten, weil die Geschichte zu leicht war und Mona einen wirklich flüssigen Schreibstil hat, doch mehr nicht. Die Diversität wirkte zu gewollt und gestellt, die Charaktere waren alle sehr gleich und austauschbar. Bei mir kamen keine Gefühle an, ich habe nicht mitgefiebert. Ich war ein unbeteiligter Zuschauer und das finde ich sehr schade.

HIER findet ihr die ganze Rezension.

Legendary von Stephanie Garber

Das hier ist der zweite Band einer Trilogie und es geht weiter mit Caraval! Hier einmal der Klappentext aus Band 1, damit ich euch nicht spoiler. Scarlett fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie sehnt sich danach, die Heimat zu verlassen und an dem legendären Spiel Caraval teilzunehmen, das die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuer und Freiheit verspricht. Als Scarlett vor ihrem Vater flieht und Caraval zum ersten Mal betritt, fühlt sie sich am Ziel ihrer Träume. Doch etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt das verzauberte Spiel. Ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Plötzlich befindet sie sich mitten in einer Welt, in der es um Leben und Tod geht … ©Piper

Ich fand den Band echt nicht so gut wie den ersten. Er war okay, aber Caraval war nicht mehr so magisch. Es war plötzlich alles so real und echt. Das hat mich ein wenig gestört, denn Caraval hat mich im ersten Band verzaubert, die Magie und all das hat mich eingenommen. Das hat hier leider fast völlig gefehlt, sehr schade. Außerdem fand ich Scarlett als Protagonisten besser als ihre Schwester. Ich fand sie nicht so sympathisch.

Perfect Woman von Andrea Bartz

©Heyne

Katie Bradley braucht dringend eine neue Buchidee und so kommt sie auf The Herd, ein Co-Working-Space nur für Frauen und auf dessen Gründerin Eleanor Walsh. Die New Yorkerinnen reißen sich um die Mitgliedschaft und jeder möchte dabei sein. Katie hat das Glück, das ihre Schwester Hana zum engsten Freundeskreis von Elenor gehört. Doch eines Abends verschwindet Elenor plötzlich. Was ist passiert? Könnte ihr jemand etwas anderes angetan haben? Hana und Katie stellen bald fest, dass die Liste der Verdächtigen lange und Eleanor nicht die einzige mit einem dunklen Geheimnis ist.

Die ersten 100 Seiten waren sehr langatmig und haben sich gezogen, es war eher ein Roman mit Spannungselementen. Doch danach ging es mit der Spannung bergauf. Gerade das Psychologische hinter dem Buch fand ich sehr interessant und ich habe mir selbst immer wieder die Frage gestellt, wie gut ich die Menschen in meinem Umfeld eigentlich kenne. Das Buch hat einige Wendungen und Plottwists, mit einigen habe ich mehr gerechnet mit anderen eher weniger. Die Charaktere waren alle nicht besonders, aber ich habe diese Geschichte gerne mit ihnen erlebt.

HIER findet ihr die ganze Rezension.

Sternenbucht von Lorna Cook

©Penguin Verlag

1943: Der Krieg steht vor den Toren Englands und das kleine Dorf an der englischen Küste muss geräumt werden, denn die Armee braucht es als Stützpunkt. Lady Veronica verlässt ihr Anwesen nur mit dem nötigstem im Gepäck, denn sie weiß, das sie auch nach dem Krieg nie wieder zurückkommen wird. Denn obwohl sie das Haus und der Ort sie an ihre große Liebe erinnert, bringt das Haus nicht nur gute Erinnerungen mit sich.

2018: Melissa verbringt den Sommer an der englischen Küste mit ihrem neuen Freund, und während er mal wieder den ganzen Tag am Strand Surfen ist, fährt sie nach Tyneham, dem vergessenen Dorf, das 1943 den Bewohnern ganz grausam entrissen wurde und als Armee Stützpunkt verwendet wurde und jetzt ein Museum ist. Dort sieht sie das Foto einer geheimnisvollen Frau, der Ausdruck auf ihrem Gesicht macht Melissa neugierig und sie will mehr über diese Frau in Erfahrung bringen. Gemeinsam mit dem Journalisten Guy taucht sie immer tiefer in die Vergangenheit dieser geheimnisvollen Frau ein und ahnt nicht, dass dort ein Geheimnis begraben liegt, das auch ihr eigenes Leben verändert wird.

Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch, doch es hat mich wirklich begeistert. Ich bin wirklich froh, dass ich es vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe! Mich konnten beide Zeitstränge wirklich begeistern, denn sie waren miteinander verknüpft und hätten nicht ohne einander funktioniert, denn oft musste erst etwas in einer Zeit passieren, damit es in der nächsten quasi weiter gehen konnte. Die Handlungen haben gegenseitig die Steine ins Rollen gebracht. Die Autorin hat es geschafft, mich zu fesseln, in den Bann zu ziehen und mir die Gänsehaut über den Rücken laufen zu lassen und das bei 30 Grad. Das Buch war spannend, einnehmend und hatte etwas ganz Besonderes. Die Charaktere waren allesamt Real und greifbar. Ich habe mit gelitten, habe mich mit ihnen gefreut, mich mit ihnen geärgert und habe sie ins Herz geschlossen. Das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, war, wie Melissa Guy beschrieben hat, beziehungsweise gesehen hat, er war ja immer SO klug, SO hübsch, SO toll … Aber ansonsten fand ich das Buch wirklich toll. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

HIER findet ihr die ganze Rezension.

Das waren alle 5 Bücher, die ich gelesen habe. Was habt ihr so im Juni gelesen? Kennt ihr eines der Bücher, das ich gelesen habe? Schreibt mir gerne in den Kommentaren eure Meinung zu den einzelnen Büchern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.