Werbung
Februar 24

Für uns macht das Universum überstunden von A. Meredith Walters [Rezension/Werbung]




Genre: Roman
Seitenanzahl: 395
Preis: 12,90€ [D] 13,30€ [A] (Broschierte Ausgabe)
Erscheinungsdatum: 24.07.2020
Verlag:dtv bold







Inhalt

Ellie hat ihr Leben satt, sie steckt in einem nie enden wollenden Kreislauf fest. Sie arbeitet in einem kleinen Supermarkt, in dem nichts los ist und abends lässt sie sich mit Freunden vollaufen. Doch als Flynn, der aufgrund seines Asperger-Syndroms von allen nur „Freak“ genannt wurde, nach über sechs Jahren plötzlich wieder vor ihr steht, ändert sich alles. Denn wegen ihm saß sie im Jugendgefängnis, sie war dafür verantwortlich, das sein Haus abgebrannt ist. Jetzt steht der Freak plötzlich wieder vor ihr und all die Gefühle und Erinnerung, die sie so erfolgreich verdrängt hatte, kommen wieder hoch.

Meine Meinung:

Ich weiß ehrlich gesagt nicht so wirklich, wo ich anfangen soll. Vorweg, ich hätte das Buch wahrscheinlich abgebrochen, wären da nicht gewisse Szenen gewesen und eine Unterhaltung, die mich sehr amüsiert hat.

Ich hatte das Buch schon mal angelesen, die ersten ein oder zwei Kapitel, es hat mich damals leider nicht packen können und eventuell hätte ich es dabei belassen sollen. Aber ich dachte mir okay, ich probiere es noch mal, eventuell wird es besser, wurde es für mich leider nicht. Und ich weiß, dass dieses Buch sehr viele gute Bewertungen hat und es freut mich auch für jeden, dem es gefallen hat, für mich war es leider nichts.

Es werden hier sehr viele wichtige Themen angesprochen, Jugendgefängnis, Asperger, Abwärtsspirale aus Alkohol, Partys, Drogen, aufwachsen im System mit Pflegefamilien, Heimen und so weiter.

Diese Geschichte wird uns aus der Sicht von Ellie und Flynn erzählt. Ich hatte aber das Gefühl, das Flynn nur „zu Wort kommen darf“, um mir Dinge doppelt zu erzählen oder um sie mir kurz und knapp mitzuteilen, so das sich Ellie im nächsten Kapitel darauf beziehen konnte, ohne viel erklären zu müssen, denn seine Kapitel waren immer nur aus der Vergangenheit. Ich hätte wirklich gerne diese Geschichte aus beiden Sichten ausgewogen erzählt bekommen. So gerne wäre ich in seinem Kopf gewesen und hätte mitbekommen, was er fühlt, denkt, was in ihm vorgeht. Denn mit Asperger ist er nun mal eine sehr besondere Figur in einem Roman.

Alle Figuren außer Flynn waren mir unsympathisch. Ich wollte sie schütteln, mit dem Kopf voran gegen die Wand schlagen. War ständig nur wütend auf irgendwelche Charaktere und am schlimmsten war Diana. Diese Frau hat mich in den Wahnsinn getrieben. Und wenn es in einem Buch nur eine einzige Figur gibt, die mir sympathisch ist, wird es schwer, mich zu überzeugen. Wobei sich Ellie im laufe des Buches gebessert hat und ich sie am Ende echt gut fand, hat es nicht gereicht, um mich zu überzeugen.

Außerdem hatte ich das Gefühl, das die Autorin hier zu viel wollte. Auf diese wichtigen Themen wurde mir zu wenig eingegangen. Die Narben, die es hinterlassen hat, in diesem System festzustecken, die hätte ich so gern gesehen. Und nicht das, was Ellie nach außen hin ist, denn ich glaube das da sehr wohl Narben sind, die schmerzen.

Durch gewisse Ding, auf die ich hier nicht näher eingehen kann, ohne zu spoilern, hat die Autorin für mich die ganze Geschichte ins lächerliche gezogen. Da waren Sätze, Formulierungen und Situationen dabei, wo ich das alles nicht mehr ernst nehmen konnte. Es tut mir leid, aber ich konnte nicht.

Kurz und Knapp:

Ich konnte dem Buch nichts abgewinnen und hätte ich nicht diese lustige Unterhaltung geführt, hätte ich es wahrscheinlich abgebrochen. Außer Flynn fand ich alle Charaktere schrecklich. Sie waren gut „gemacht“, keine Frage, aber sie haben alle nur Wut und Hass in mir hervorgerufen. Ich habe mich ständig geärgert und wollte jemanden gegen die Wand hauen. Mir persönlich wurde zu wenig auf all diese wichtigen Themen, die man hier hat, eingegangen. Sie wurden alle nur am Rande angeschnitten, aber nie tiefergehend gezeigt. All die Narben, die Ellie trägt, sehen wir nur oberflächlich.


Copyright 2021. All rights reserved.

VeröffentlichtFebruar 24, 2021 von Sabine in Kategorie "Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.